Wie werdn des haßn?

Hier finden Sie eine Übersicht aller bisher eingesendeter Begriffe für den Hochfranken-Kalender.

a weng weng

das ist ein bischen wenig


Abord

Klo, Toilette


allmalätta

schon immer


amend / amenda

vielleicht


ausflaan

ausspülen, auswaschen


Auszuutschln

Aussaugen z.B rohe Broudwerschd auszuutschln


awengweng

etwas wenig


Ausgezungna

Krapfen ohne Füllung


Babberdeggl

Karton


Babblstuuck

Löwenzahn


Badscherdnass

völlig durchnässt


Bagges/Reiberdatschi

Reibekuchen, Kartoffelpuffer


Batzn

Klumpen


Bebbm

Ausschlag am Mund


Bichl

Aufkleber oder Fleck


bläken

rufen, schreien


Bless

Schimpfwort  > Dummkopf oder Depp


Blunsn

dümmliche Weibsperson

Bobblnous

kleiner ungewaschener Junge


Bouder

Friseur


Boudschlappm

Badelatschen


Bossich

abstehende, sterzerte Haare nach dem Schlafen bzw. nach längerem Liegen


brammln

motzen, kritisieren, zornig vor sich hin murmeln


Breiwaaf

eine Unsinn redende Person


Broodwärschd

Bratwürste


Bschoi

Gebäck, das bei Konfirmationen und Hochzeiten Verwandten, Nachbarn und Schenkern ins Haus getragen wird


Bulmis

erröteter Kopf nach bzw. bei großer Anstrengung


Daamisch

Bescheuert


Dabbn

Hausschuhe

Doldi

Depp, tollpatschige Person


Doudervoo

davon


Dogg

Puppe


drassn

draußen, außen


Dulackn

Delle

Eadümpfl

Kartoffel


Eeber Buudn

Der obere Boden…Dachboden


Fardner

Fortwährend / immer wieder


fean

vorheriges Jahr


fei

Na fei halt, kennst net?


Feierwehrmarmalada

Angemachtes Mett (Hackepeter)


Funzl

eine nicht besonders helle Lampe


Furzafglaber

der letzte Gast im Lokal


Fregger

Lebhaftes Kind, gewitzter Mensch


Fressgosch

Naschkatze


Fizzala

kleines Stück – “a Fizzala Papier”


gechn

jagen, hetzen


gell

Bekräftigung eines Satzes


Gfries

unschönes Gesicht, Schnute ziehen


Glabberniggl

Tollpatsch/Depp


glieganz

völlig, total, komplett, ganz und gar


Goschn

Mund


Greiwle

rohe, geriebene Kartoffeln für Klösse


Gollichd

Kerze


gschamig

schüchtern


Gschwerdl

Gesindel


Gudzerla

Nascherei, Nachtisch, etwas Süßes


Guggan, Guggern

Tüte, Einkaufstasche


Gunger, Gung

Kinder im allgemeinen oder der eigenen Bruder


Gucherlopfm

Gugelhupf


habedere

Habe die Ehre: eine formelle hochfränkische Begrüßung


Hackfleischbaggerla

Hackfleischgliesla

Hackfleischklößchen


Haddern

Wischlappen


Haoutamas

Hat er mir es


Hennergecher

Moped


Hetschapfaa

Schaukelpferd


Hexafeier

Hexenfeuer, Besenbrennen


Hitschla

Fußschemel


Hiffnmamalad

Hagebuttenmarmelade


Hundsfodzn

eine Kleinigkeit


Innerenannernei

Z.b. etwas hineinrühren. Mehl und Eier innerenannernei rühren


Käichla

Krapfen


kitzblau

dunkelblau (Lippen, Hände, …)


Kusala

Tannenzapfen


Kuttl

Jacke


Koppala

Endstück vom Brot


Laabla

Brötchen, Semmel


Laouama

Lass ich mir


Latschkapp

Schwätzer


Lausigel

Schelm, Person die gerne Streiche spielt


Marmalad

Marmelade, Konfitüre


Marmaloodnaamala

Marmeladeneimerchen


Maunzala

Katze (liebevoll)


Meichela

Kopftuch


mechnert

modrig, ranzig


Muggenschwamma

ein Fliegenpilz


Moggala

Kälbchen


Neucherl

letzter Schluck Bier im Glas/Krug/Flasche


Niggel

Nikolaus


Nischl

Kopf


nobabbm

etwas ankleben


Nüsslabroter

ein kautziger Typ

Oalich

Alles was seltsam oder eigenartig ist

Ollber

“Bisd dou ollber?“ = “bist du verrückt“


Ouhmd

Abend


pfiedschn

rumheulen, rumjammern


pflärndschn

weinen


Ranft

knuspriges Ende des Brotes


Rohrwärbl, Rouwelln

Schubkarre


Rumbes

großer Kopf


Saachhemes

Ameise


schee

schön


Schlaafbaah

Trantüte oder langsame, ungenaue Person


Schladder

schlampiger Mensch (alda Schladder)


Schnarchzapfm

ungeschickter, dummer Mensch


Schneiddeifela

Kleines scharfes Küchenmesser


Schupfm

Schuppen


Seidla

Die Bezeichnung für einen halben Liter der wertvollsten oberfränkischen Flüssigkeit. Ob a Seidla oder zwaa Seidla, die typische oberfränkische Bezeichnung steht für Tradition und Moderne und für unser typisches Lebensgefühl bei uns dahaam…


Seier

Schwips; der Biertrinker hat meist ein zufriedenes Lächeln im Gesicht


Sempft

Senf


stierln

herumstochern


sterzert

davon stehend


Surra Kaas / Su a Kais

So ein Käse / So ein Blödsinn


Tschamsterer

Liebhaber


Uafabänkl

Ofenbank


Uamdraafaffi glegt

Oben drauf gelegt


Urigel

Das Gefühl, wenn eiskalte Hände und Füße wieder langsam warm werden und es dabei kribbelt und weh tut.


Veiaring

Ein Viertel (250 Gramm)


Waihding

Schmerzen


Werchdeifl

hektische, ständig mit etwas beschäftigte Person


Worschd

gleichgültig – des is mir duch worschd


Wiewala

Küken


Zammgratzich

Der letzte kleine Rest.. z.B. im Topf


Zedderamard

Sehr laut Wehklagen


zenstnumm

rundherum


Zillwaaf

(Siehe Latschkapp) Schwätzer


zoudaderisch

gierig, schnell beim Zugreifen


Zudldaddschn

Selbst gestrickte, mit Wollfäden gefütterte Hausschuhe


Zuutsch / Zuutscherla

Muttersau / Ferkel


Zwickl

eingenähtes Stoffstück (bei der Hose im Schritt)